Experience
responsibility

x

BM Leichtfried würdigt innovative steirische Technologiebetriebe

News Übersicht
Im Zuge eines Steiermark-Besuchs nutzte Mag. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Ende Juli die Gelegenheit, innovative steirische Technologie-Unternehmen zu besichtigen.26.07.2017
In Raaba-Grambach in der Nähe von Graz war er zu Gast bei der VTU Gruppe und der BDI – BioEnergy. Die beiden Unternehmen beschäftigen am Standort derzeit über 200 hochqualifizierte MitarbeiterInnen, v.a. im Bereich Verfahrenstechnik, und sind seit Jahren auf Wachstumskurs.

Leichtfried würdigte das Leistungsportfolio der beiden Firmen und besichtigte anschließend die Forschung & Entwicklung. Auf mehr als 3.000 m2 modernst ausgestatteter Laborfläche inklusive Technikums-Halle für Versuche im Pilotmaßstab werden - sowohl für eigene Anwendungen als auch im Kundenauftrag - innovative Verfahren für die Industrie entwickelt. Die Schwerpunkte liegen dabei in der pharmazeutischen und chemischen Industrie, im Bereich Erdöl und Erdgas sowie auf der Energiegewinnung aus Neben- und Abfallprodukten. Mit der state of the art-Ausstattung am Firmenstandort von VTU und BDI kann eine Durchgängigkeit vom Labormaßstab über den Pilotmaßstab bis hin zur Produktionsanlage geboten werden. Die beiden Unternehmen nutzen Synergien und arbeiten im Bereich F&E eng zusammen.

„Wir unterstützen heimische Unternehmen dabei, neue Technologien zu entwickeln und damit international an die Spitze zu kommen. VTU und BDI gehören zu den steirischen Vorzeigebetrieben, die bei der Forschung weltweit die Nase vorne haben und damit wichtige Arbeitsplätze für unser Land schaffen. Darauf sind wir stolz“, erklärte Minister Leichtfried.

„Die VTU-Gruppe besitzt über 100 angemeldete Patente“, erläuterte VTU-Geschäftsführer Robert Schwarz. „Damit daraus aber tragfähige Innovationen werden, sind hochqualifizierte Mitarbeiter und Anlagen wie an unserem Stammsitz notwendig – durch Entwicklung und Scale-up werden letztlich innovative Produkte generiert.“

 

„BDI setzt seit mehr als 20 Jahren auf das Know-How unserer MitarbeiterInnen“, so Hr. Ing. Markus Dielacher, Vorstandsmitglied und CTO bei BDI. „Mit unseren selbst entwickelten Technologienkonnten wir unsere Kompetenz hin zum führenden Spezialanlagenbauer ausweiten.“



v.l.n.r.: Karl Mayrhold (Bgm Raaba-Grambach), Dr. Friedrich Fröschl (GF VTU Holding), DI Robert Schwarz (GF VTU Holding), Mag. Jörg Leichtfried (Bundesminister bmvit), Ing. Markus Dielacher (Vorstand, CTO BDI), Mag. Andreas Ehart (Vorstand, CFO BDI), Dr. Peter Gspaltl (Vize-Bgm Raaba-Grambach)
Foto: BDI

News

Modernes Projektmanagement durch softwaregestützte Systeme

Die heutigen Anforderungen für Investitionsprojekte in der Prozessindustrie ...
Details

BM Leichtfried würdigt innovative steirische Technologiebetriebe

Im Zuge eines Steiermark-Besuchs nutzte Mag. Jörg Leichtfried, Bundesminister ...
Details

Presse

Pressebilder und
Aussendungen

Presse Downloads

Downloads

Unternehmensfolder
und Broschüren

alle Downloads
Tablet Potrait-Mode gerade in Arbeit, bitte drehen Sie das Tablet in den Landscape-Mode.